Karate-Abteilung

der Spielvereinigung Ilvesheim 03

Mittelstufe (Chudan)

 

 

7. Kyu (= Orange)
6. Kyu (= Grün)
5. Kyu (= Blau)
4. Kyu (= Blau)

 

 



Zielgruppe

Die Zielgruppe sind unsere Mitglieder, die aus den Anfängerkursen hochrutschen und sich vertieft mit Karate als Sportart und Lebenseinstellung beschäftigen wollen. Daher besteht die Mittelstufe vor allem aus Jugendlichen und Erwachsenen, die es sich zum Ziel gemacht haben, mit der Zeit ihren Schwarzgurt zu erlangen.
Allerdings sind aufgrund des passenderen Altersdurchschnitts auch gerne erwachsene Anfänger oder Wiedereinsteiger in dieser Gruppe willkommen.

 

Inhalte

Die Inhalte in der Mittelstufe sind, ähnlich wie in der Unterstufe, in die zwei Kategorien der sportartunspezifischen und der sportartspezifischen Elemente unterteilt.
Dabei werden einerseits die in der athletischen Grundausbildung erworbenen grob- und feinmotorischen Bewegungsmuster weitergeführt, indem beispielweise komplexere Muster beim Hampelmann und der Koordinationsleiter erlernt werden. Weiterhin kommen entsprechende Vorbereitungsübungen dazu, die in der sportartspezifischen Kategorie wichtig werden: so wird beispielsweise ein Purzelbaum zur Vorübung für das richtige Fallen nach einem Wurf.

Zum sportartspezifischen Teil gehört die Weiterführung und Optimierung der drei Grunddisziplinen des Karate: im Kihon (Grundschule) führen die Karateka die Grundtechniken nun in komplexeren Kombinationen aus. Diese werden in der Kata (Form) in einem bestimmten Bewegungsablauf mit höheren Schwierigkeitsstufen weiter verinnerlicht, um sie schließlich im Kumite (Partnerkampf) am Gegner zu üben. Hinzu kommt die Disziplin des Bunkai (praktische Anwendung der Kata), welches mit seiner Praktikabilität durchaus anwendbare Elemente der Selbstverteidigung bietet.

Ziel in der Mittelstufe ist es, eine Verbindung mehrerer komplexerer Bewegungen zu beherrschen und die Grundgedanken des Karate zu verinnerlichen (dazu zählen auch die philosophischen Aspekte).

 

Konzept

Das Konzept der Mittelstufe besteht darin, sowohl in der großen Gruppe von den höher Graduierten (=Senpai) zu lernen, als auch in der kleinen gleichgestellten Gruppe Inhalte zu vertiefen. Dabei ist uns kein stupides "Lernen auf die Gürtelprüfung" wichtig, sondern ein nachhaltiges Verinnerlichen der Prinzipien des Karate. Daher wird im Training immer so lange an einem Prinzip gearbeitet, bis dieses zufriedenstellend beherrscht wird, um dann den nächsten Aspekt zu erlernen. Die Prinzipien werden mit Vorübungen langsam und verständlich vermittelt und dann anhand der Beispiele aus dem Prüfungsprogramm vertieft.
Die in der Mittelstufe behandelten Prinzipien sind:

  • Energiegewinnung aus dem Boden
  • Hüftbewegung
  • Hikite
  • Hikiashi
  • Rotationen
  • Anspannung/Entspannung
  • Schnelligkeit
  • Rhythmus
  • Schwerpunkt
  • Kime

 

Trainingszeiten

 
Montag

Zeit Gruppe Trainer
18:00-19:00 Mittelstufe
(7.Kyu - 4.Kyu)
Jana & Nico

 

Freitag

Zeit Gruppe Trainer
16:00-17:00 Mittelstufe
(7.Kyu)
Jana
17:00-18:00 Mittelstufe
(6.Kyu - 4.Kyu)
Jana & Nico